Holzschnitte gehören zu den ausdrucksvollsten Kommunikationsträger der Kunst. Ihr Ursprung liegt im frühen Mittelalter und bildete nach dem Wort die gewaltigste Sprache die die Menschheit je besass. Im Laufe der Zeit verfeinerte sich der Holzschnitt und ging in die Buchstabenschnitzerei über, gewann aber seine Kraft mehrfach wieder, und eine neue Dynamik in den Holzschnitten der Expressionisten. Pfisterer hat bereits eine Reihe Themen geschaffen die als Zeitzeugen in späterer Zeit über vergessenes berichten soll. Bei Interesse am Kauf eines Holzschnittes schauen Sie die Liste der verkäuflichen Blätter an, klicken Sie hier: