Maler, Radierer, Bildhauer, Zeichner, Kunstschriftsteller und Musiker. Geboren am 17.6.1951 in Waldenburg/Württemberg als Sohn des Kunstmalers Otto Pfisterer (Nördlingen/Nizza). 1966 Ausbildung als Technischer Zeichner, anschließend die Laufbahn eines Berufsmusikers.Hierbei verzeichnet im Lexikon deutscher Rockgruppen und Interpreten "Rock in Deutschland" (Herausgeber Günter Ehnert bei Taurus Press 1979 (ISBN 3-9800079-6-0). Von 1974 an Ausbildung eines Zeichners, Kunstmalers und Radierers bei verschiedenen Künstlern.Bewarb sich 1975 als Museumszeichner in Lübeck. Studienreisen Von 1971 an Besuch fast aller wichtigen Museen in Europa zwecks Weiterbildung. Danach verschiedene längere Aufenthalte in Europäischen und Außereuropäischen Ländern, Umzüge in fast alle Gebiete Deutschlands als Maler, Zeichner, Radierer und Musiker: 1971-1972 Hohentengen/Oberschwaben, 1972-1973 Bad Buchau/Federsee, 1973-1976 Kühsen und Mölln/Lauenburg,1976-1978 Oldenburg/Oldenburg,1978-1979 Burkhards/Hessen, 1979-1981 Merkenfritz/Vogelsberg, 1981-1982 Australien, 1982-1983 Betzenrod/Vogelsberg, 1983-1984 Freiberg bei Stuttgart, 1983-1986 Berlin, 1986-1987 Betzenrod, 1987-1990 Grebenau/Vogelsberg, 1990-1991 Hamburg, 1991-1995 Giessen, 1995-1998 Elpenrod/Vogelsberg, 1999- Borken/Nordhesssen,1999-         Philippinen. Dazwischen Reisen nach England, Spanien, Frankreich, Thailand, Tschechien, Slowakei, Italien, Australien, Österreich, Schweiz, Karibik, Asien, Philippinen. Studienaufenthalte während denen sich der Künstler mit der Umgebung auseinandergesetzt hatte. Weit über 100 Ausstellungen und Gruppenausstellungen in Galerien, in fast allen größeren Städten Deutschlands, mehrere Ausstellungen in  Australien, Museum Marbel Philippinen, im Künstleraustausch Ausstellung in Polen, in Spanien, England, Gemälde in vielen Privatsammlungen weltweit. Dokumentation einer ganzen Region (Naturschutzgebiet Vogelsberg/Hessen) in Radierungen, Zeichnungen und Gemälden. Intensive Vorstellung dieses Werkes in dieser Region. Trug  ihm den Beinamen Vogelsbergmaler ein. Buchillustrationen: Was ich sehe, erinnert, zwischen wirklich und endlich (Herausgeber Paul E. Pfisterer, Aranka Verlag 1980), Sagen und Schwänke in Lauterbach, Reise ins Märchenland (70 Zeichnungen). Vorträge, Mal - und Zeichenkurse für Kinder und Erwachsene, 1980 eigene Galerie in Steinau, Arbeiten für große Kunstverlage (z.B. Zuncker sowie Falk, Berlin), 1986-1990 eigene Galerie in Grebenau, 2001 Galerie des Stadtzeichners in Borken. 1.Preis für Graphik der Schutzgemeinschaft deutscher Wald. 1.Preis für Malerei Oberhessische Kunstausstellung 2004 Rund 50 großformatige Fotoposter nach Ölgemälden von Pfisterer mit Portraits der Saudi-Arabischen Könige in Flughäfen und öffentlichen Gebäuden in Saudi-Arabien. Ankäufe des Landes Hessen, verschiedener Städte, Museen und Privatsammler. Arbeitet in Öl, Mischtechnik, Aquarell, Radierung, Holzschnitt, Plastiken und Wandmalerei. Entwicklung eigener Techniken auf dem Gebiet der Radierung, z. B. die Kaltstichel, Magnetradierung, Punz und Flextechnik, Malvorführer der Künstlerfarbenfabrik LUKAS, seit über 20 Jahren. Maldemonstrationen u.a. im KdW Berlin, Boesner Frankfurt u.v.a. Entdeckung einer Maltechnik die im Zusammenhang mit alten Malverfahren steht. Genannt Malformel 2004. Diese Maltechnik eröffnet völlig neue Perspektiven, beinhaltet die Lösung der Sichtweise visionärer Wirklichkeit, 3 D Effekte, sowie perfekte Farbharmonie, völlig an der Natur angenähert. Es ist eine indirekte Malweise wie sie von den alten Meistern praktiziert wurden, die Farbwirkungen wurden nicht alla prima (d.h. sofort) sondern erst durch tagelange chemische Veränderung der Farbe erzielt. 1991 Eintrag in das  Lexikon der Willingshäuser Malerschule (J.Wollmann) sowie Zuordnung zur Malerschule Kleinsassen. Arbeitsaufenthalte in beiden Gebieten. Radiervorführung im Fernsehen (HR 3), Rundfunkinterviews,  viele Presseberichte,   Museumsausstellungen, Zahlreiche Versteigerungen. Kunstgraphiker, Gesamtgestaltung von Kunstkalendern (z.B. Greifensteinkalender, Wetterau-Kalender, Brühl-Verlag) Arbeiten für Banken, Lufthansa, Steigenberger Frankfurter Hof, Hotel Jäger, Karstadt u. a. 1998 Ankauf eines Werkblock von 8 Gemälden durch das Museum Würth in Künzelsau. Mitglied der Künstlergruppe SOCSKARGEN in South Cotabato, Philippinen. 1999 vom Gouverneur der Region South Cotabato Hon. Hilario L. De Pedro III zum Ehrenmitglied der Vereinigung für Kunst und Kultur ernannt. 2009 Titel eines Hofmalers, verliehen durch den Grafen zu Solms-Laubach. An unzähligen Stellen im Internet durch die Bücher und die Kunst angeführt. Tätig als Kunstschriftsteller für den Verlag Walter De Gruyter, Wissenschaftlicher Verlag (Berlin und New York). Herausgabe des Standardwerkes Monogrammlexikon II 1995, Herausgabe des Standardwerkes Signaturenlexikon 1999, Pfisterer wird in das neue AKL (Saur –Verlag) aufgenommen. Verzeichnet in Künstlerlexika -Emanuel Benézit Künstlerlexikon (Herausgeber Emmanuel Bénézit, Verlag Librairie Gründ  ISBN- 13: 978-0199773787, eines der 3 Standardwerke  der Kunstgeschichte! -COMANDUCCI (Herausgeber Comanducci, Agostino M.,  http://www.comanducci.it/ das Standardlexikon für Italien!), -Die Willingshäuser Malerkolonie und die Malerkolonie  Kleinsassen (Willingshäuser Gemäldekabinett Jürgen Wollmann 1986, ISBN 3-925665-16-1,   Seite  329 und 330),  -Auktionsregister Gemälde 16.-20.Jh. Band 3 (Artdata Verlag Klaus Kierblewsky, 1. Auflage 1995, ISBN 3-9802278-2-0, Seite 4-183), -Hessen in der deutschen Malerei (Herausgeber Carl Bantzer/Angelika Baumerth ISBN 3-89398-108-X, Verlag Hitzeroth Marburg 1993) -Monogrammlexikon II. (Herausgeber Paul Pfisterer 1995, Verlag Walter de Gruyter GmbH ISBN 3-11- 014937-0), -Signaturenlexikon Dictionary of Signatures (Herausgeber Paul Pfisterer 1999,  Verlag Walter de Gruyter GmbH ISBN 3-11-014300-3), -ADEC 93 (Adec-Production/Eric Michel) Paris 1993, -ADEC 95 (Adec-Production/Eric Michel) Paris 1995, -Mayer  (Enrique Mayer) Zürich 1996, -Allgemeines Lexikon der Kunstschaffenden in der bildenden Kunst des ausgehenden XX. Jahrhunderts Band 4 (Herausgeber Forschungsinstitut bildender Künstler, GbR, Verfasser Axel-Alexander Ziese Nürnberg 1996, ISBN 3-923326-83-1), -Almanach der Graphikpreise  Band VII  (Herausgeber 1992 Galerie Gerda Bassenge, Berlin  S.839), -Almanach der Graphikpreise  Band IX   (Herausgeber 1994 Galerie Gerda Bassenge,  Berlin  S.809),  -an verschiedenen Stellen im Internet, -Künstlerlexikon Hessen-Kassel 1777- 2000 (Herausgeber Paul Schmaling, Jenior Verlag ISBN-13: 978-3934377967), -Kürschners  Handbuch der Bildenden Künstler Deutschland, Österreich, Schweiz  1.Jahrgang 2005 (Herausgeber K.G.Saur München, ISBN 3-598-24734-6 (2 Bände), -Davenports golden Edition Art Reference 2003 Davenport's Art Reference & Price Guide, Gold Edition edited by Lisa Reinhardt, Gordon's Art Reference, Inc., Phoenix, AZ, 2003, hardbound, 2256 pages, 9 by 11 1/4 inches, $199, Page 1594 IN BÜCHERN:   -Reise ins Märchenland (Herausgeber Gerhard Freund Märchenstrassenverlag 1986,   ISBN 3-924798-04-4, Mit 80 Abbildungen nach Bleistiftzeichnungen und einer  Gouache von Paul Eddie Pfisterer), -Bekanntmachung, Heiteres und Besinnliches  (Herausgeber Gerhard Freund 1984, Märchenstrassenverlag, Seite 91), -Festschrift 1290-1990 Stadt Steinau an der Strasse  (Herausgeber Gerhard Freund Märchenstrassenverlag in Zusammenarbeit mit dem Magistrat der Stadt Steinau an der Strasse 1990), -925 Jahre Breungeshain (W. Weitzel 1992, Titelblatt), -Ludwig Emil Grimm (Gerhard Freund, Märchenstrassen-Verlag 1990, ISBN 3-924798-06-0), -Münzenberg Heimat im Schatten der Burg (Herausgeber Petra und Uwe Müller 1995, 575 S.), -Märchen, Sagen und Schwänke aus Lauterbach und dem Vogelsbergkreis (Herausgeber Dr. U. Benzel 1991, Verlag Michael Laßleben, Kallmünz ISBN 3-784-78160-8), -Steinauer Geschichten Band I (Märchenstrassenverlag, Gerhard Freund), -100 Jahre Braunkohle Borken/Hessen (Herausgeber Magistrat der Stadt Borken 1998), -Borkener Jubiläums-Lesebuch 775-2000 (Magistrat der Stadt Borken/Hessen 2000), -Borkener Heimatbuch 2000  (Herausgeber Magistrat der Stadt Borken 2000 Seite 88), -Borkener Heimatbuch 2001  (Herausgeber Stadt Borken 2001), -Waldenburg Bild einer Stadt in Hohenlohe (Herausgeber Geiger-Verlag, GD 1613 06 03 HB, ISBN 3-89570-862-3, 1.Auflage 2003), -Laubacher Heimatbuch 2004 (Herausgeber Stadt Laubach 2004), -Laubach Der Luftkurort in Hessens Naturpark Hoher Vogelsberg (Herausgeber Laubacher Tourismus 2004) Mappenwerke: Kunstdruckmappe König Drosselbart (Herausgeber  Paul Pfisterer / Gerhard Freund, Märchenstraßenverlag 1983, enthält 5 Reproduktionen nach Bleistiftzeichnungen in Grösse 30x40 mit Originaltext der Brüder Grimm) Kataloge:   -VHS Veranstaltungsprogramm 86/87 (Herausgeber Volkshochschule der Stadt Fulda 1986/87) -Hessenpark Freilichtmuseum 1990 (Hessenpark 1990. 2. Jahresheft, S.32), -Antikhof Neuenstein, 9.Kunstauktion, 19.Mai 1990, -Henry´s Auktionen Nr.41, 17.November 1990, -Henry´s Auktionen  Nr.73, Samstag, 20.April 1991, -Henry´s Auktionen Nr.88, 31.Oktober 1992, -Henry´s Auktionen Nr.45, 26.August 1998, -Antiquitäten Auktionshaus Pöter Schloss Sulzheim 25.6.1993, (Katalog 25.6.1993, Pos. 615, 616, 617), -Arno Winterberg Auktion 34 (Pos.Nr.2556, 2557), -Arno Winterberg Auktion 35 (Pos.Nr.3213, 3214, 3215), -Arno Winterberg Auktion 40 (Pos.Nr.2719, 2720, 2721, 2722), -Arno Winterberg Auktion 42 (Pos.Nr.2167, 2168, 2169, 2170), -Arno Winterberg Auktion 44 (Pos.Nr.2125, 2126), -Arno Winterberg Auktion 48 (Pos.Nr.2094, 2095), -Arno Winterberg Auktion 51 (Pos.Nr.2877), -Arno Winterberg Auktion 54 (Pos.Nr.1984), -Tresor am Römer Katalog 33 (ca.1986) -Henrys Auktionen Nr. 48 (Pos.Nr.48 01218), -1225 Jahre Kleinenglis (Programm und Festschrift (Herausgeber Arbeitsgemeinschaft 1225 Jahre Kleinenglis 2000), -1225 Jahre Singlis (Programm und Festschrift 2000), -19th DINOVÈ MINI PRINT INTERNATIONAL de Cadaqués 1999 (Herausgegeben vom Ministerio de Educación y Cultura, Generalitat de Catalunya, 1999, Abb. Nr.19480), -2001                                    1.Lauterbacher Kulturspaziergang (16.Juni bis 14.Juli 2001, Herausgeber Kulturverein e.V. Lauterbach 2001), -Dokumentation und Abschlussbericht über das Symposium „ Europäische Kulturregionen- Der Vogelsberg“ (22.September 2001 in der Gleentalhalle in Kirtorf, an mehreren Stellen), -Die Grafen zu Solms-Laubach Schlossmuseum Laubach (Herausgeber Graf Karl Georg zu Solms-Laubach, Claudia Glass, Seite 22), -Auktionen Wendel 2007 (Auktionshaus Wendel, Rudolstadt 2007), -Auktion Blank 2007 (Auktionshaus Blank, Bad Vilbel 2007), -Region Vogelsberg Urlaubskatalog (Herausgeber Region Vogelsberg Touistik GmbH) Literatur in Periodika -Forum für Besonnung und Gesundheit Nr.1 Dez. 1985 (Herausgeber  Naturwissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH Freiburg Gunther Bicker, Seite 22   und 23) -Your Guide may 1999, Vol.2 No.10, Publisher Midtown Ad & Promo, Department of Tourism,  Region   IX, -Weltkunst 70.Jhg. Nummer 1 (Januar 2000  Seite 121 und 122), -Wasmuth-Bulletin, -Burlington Magazine, -International Directory of Arts, -The Art Bulletin, -Art Journal, -Frankfurter Rundschau, -Neue Gesundheit, und vieles mehr. -Radiervorführung im Fernsehen 1989 (HR 3), -Stadtzeichner Borken (Hessenschau 2002) -Fernsehbericht ARD über den Vogelsberg und Kultur mit Vorstellung des Ateliers Pfisterers, -zu sehen im eineinhalbstündigen Film über Schlösser in Hessen 2011/12, -1 stündiges Feature des P. E. Pfisterer 10.3.2001 Radio Vogelsberg, -Gesamtgestaltung von großen Kunstkalendern: -Greifensteinkalender  1989 12 Radierungen vergrößert und coloriert, -Wetterau-Kalender, Brühl-Verlag 1990 12 Radierungen, Format 20x30 coloriert, -Kunstkalender 2004 Sparkasse Grünberg, 12 Motive aus der Region in Öl gemalt, -Arbeiten für Banken, Lufthansa, Steigenberger Frankfurter Hof, Hotel Jäger,Karstadt  u. a Kunstzeitschriften: -GRAPHISCHE KUNST  (Heft 51/ 1.Heft 1998, Edition Curt Visel, D-87700 Memmingen  ISSN 0342-3158), -GRAPHISCHE KUNST  (Heft 52/ 1.Heft 1999, Edition Curt Visel, D-87700 Memmingen ISSN 0342-3158), -Original-Holzschnitt-Sonderbeilage  (Motiv: wir hätten es beinahe geschafft) in: Graphische Kunst Heft 51/2.Heft 1998 (Hrsg. Edition Curt  Visel,Memmingen), -Vorstellung des Radierwerkes in: graphische Kunst Heft 52/1.  Heft 1999 (Hrsg. Edition Curt Visel) mit 16 Abbildungen und einer Originalradierung (Titel. Flohmarkt)  und eines Originalholzschnittes (Akt) als Sonderbeilage, -Ein Originalholzschnitt im neuen Quartal 2001 in: graphische Kunst (Hrsg. Edition  Curt Visel). Hauptwerke Portrait: 4 großformatige Portraits der Saudi-arabischen Könige, als Volage für Posters gemalt, ca.45 Abzüge davon in Saudiarabien in  Ämtern, Flughäfen, Finanzämtern etc. Präsentiert. Öl/Lwd, 1981. Gruppenbild: Familienbild des Grafen zu Solms-Laubach Öl/Lwd 2004, Sammlung Schloss Laubach. Abstraktion: Großstadt, Museum Sammlung Würth in Künzelsau, Öl/Presspappe  1993. Tiere: Die 3 Kühe, Privatbesitz, Öl/Lwd  1998. Architektur: Blick über Giessen, Galerie Rätzel Giessen, Öl/Lwd  1993. Genre: Das Picknick,  Sparkasse Giessen,   Öl/Lwd  1991/92. Faschingstreiben in Herbstein, Museum der Stadt Herbstein, Öl/Lwd  1995. Landwirtsfamilie Busse aus Betzenrod Öl/Holz 2003 Sport: Der Schwimmer, Galerie direct  Stuttgart/USA,  Öl/Lwd  1998. Football, Besitz des Künstlers, Öl/Lwd  1993. Landschaft: Schatten auf einem Waldweg, Museum Sammlung Würth in Künzelsau, Öl/Lwd 1997 Wetterbuche bei Götzen/Vogelsberg, Museum Sammlung Würth in Künzelsau, Öl/Lwd 1996. Waldweg bei Elpenrod, Galerie Posthof Grünberg, Öl/Lwd 1998. Allee im Vogelsberg, Besitz der Stadt Bad Homburg,  Öl/Lwd  um 1981. Technik: Mercedes Nr.8, Galerie direct  Stuttgart/USA,  Öl/Lwd  1998. Akt: modern Angel, Galerie direct  Stuttgart/USA,  Öl/Lwd  1998. Munderkingen  Öl/Malplatte 2001, Kinder auf einer Treppe Öl auf Leinwand, 2007 Gruppenausstellungen (Auszug): Ausstellung Worms, Bad Nauheim, Bielefeld, Bochum, Bonn,1979 Kurotel 2000 Bad Kissingen, 1981 New Gallerie Gosford/Australien, 1984 Schloß Gündersrode Höchst, 1985 Frankfurter Buchmesse 1985 Stand 532, 1986 Museum Burg Kolvenburg, 1987 Fuldaer Künstler im Herkules, 1988 Fuldaer Künstler Stadtschloß Fulda 1988, 1992 Romantik-Hotel Bad Hersfeld, 1996 Museum Willingshausen, Gruppenausstellung mit Katalog, 1997 Oberhessische Kunstausstellung Grünberg (3.Preis), 1.virtueller Kunstpreis in der Menschheitsgeschichte, 1998 1.virtueller Kunstpreis in der Menschheitsgeschichte, 1998 Oberhessische Kunstausstellung Grünberg (3.Preis), 1999 Wingfield Arts&Music Festival, Wingfield/England, 1999 Taller Galeria Fort. Cadaques, Girona/Spanien, 1999 L’Etang d’Art, Bages/Frankreich, 2001 Hessisches Puppenmuseum Hanau, 2001 1.Lauterbacher Kulturspaziergang (60 Künstler, mit Katalog), 2002 Ausstellung Homberg/Efze, Stadthalle, 2003 Welt der schönen Künste II Schotten Messezelt, 2003 Schloßgalerie Laubach im Rahmen der Eröffnung des Museums, 2004 Schloss Lich, 2004 Oberhessische Kunstausstellung Grünberg (1.Preis) Einzel-Ausstellungen (Auszug): 1978 Atelier Periscope, 1978 Sportschule Waldenburg, 1978 Galerie Moderna Bad Kissingen, 1978 Galerie Bilderladen Westerburg, 1979 Cafe Theater Frankfurt, 1980 Ramada Hotel Frankfurt, 1981 Parramatta/Australien, 1981 Box Hill Gallerie Melbourne, 1981 St.Marks Parish-Hall Australien, 1982 ca. 45 Dauer-Ausstellungs-Exponate in Saudi-Arabien, 1983 Galerie Apollon Frei-Laubersheim, 1984 Schloß Gündersrode Höchst, 1985 Galerie im Fürstenbahnhof Bad Homburg, 1986 VHS Schlüchtern, Ausstellung der 75 Illustrationen zum Buch: Reise ins Märchenland (G.Freund 1986), 1986 Bilderladen Neu-Kölln/Berlin, 1987 Galerie Grebenau, 1987 Kunstgalerie Höhne Ortenberg, 1989 Kunsthaus Fulda, 1989 Freilichtmuseum Hessenpark 1989, 1990 Cafeteria Karstadt Giessen, 1991 Galerie Wetzlar, 1989 Touristika 89 Frankfurt, 1985 Amtshaus Steinau, 1991 Museum Fritzlar,1991 Galerie Basaltwerk Alten-Buseck, 1992 Bezirkssparkasse Giessen, 1993 Galerie Posthof, 1996 Museum Butzbach, 1996 Stadtgalerie Mragowo/Polen, mit Abbildung im Gesamtkatalog: 25 Jahre auf dem Weg in das vereinte Europa, Seite38, 1997 Statt-Museum Herbstein, 1997 Museum Condom Südfankreich, 1999 virtuelle Ausstellung im Internet durch Galerie Direct Stuttgart, 1999 Galerie Reukauf, Giessen, 1999 Museum Marbel/South Cotabato, Philippinen. Dauerausstellung von ca.30 Werken. 1999/2000 verschiedene Ausstellungen in Borken. 2000 Arbeitsgericht Fulda, 2000 Galerie Bloemers, Ober-Gleen, 2001 Stadt Borken, Rathausgalerie, 2001 Eröffnung des Stadtzeichnerateliers in Borken, 2001 Federführender Referat und ausstellender Künstler beim 1. Europa Symposium in Kirtorf, 2002 5.Feldataler Mühlenfest Stumpertenrod (mit Malshow), 2002 Kunstwoche Ettingshausen, 2002/3 Ausstellung Foyer Sparkassee Grünberg mit 2maliger Verlängerung. 2007 Feldataler Mühlenfest Stumpertenrod (mit Malshow) Ab 2009 Daueraustellung mit Gemälden in der Taufsteinhütte auf dem Hoherodskopf/Vogelsberg. Ab 2008 Daueraustellung mit Radierungen in der Hoherodskopfklause auf dem Hoherodskopf /Vogelsberg, Dauerausstellung im Museum Schloss Laubach ( 2 Gemälde)